Auch bei jungen und erwachsenen Hunden, die neu in ihre Familie gekommen sind, ist es sehr sinnvoll,  den Grundstein für die Erziehung,

wie z.B.  Leinenführigkeit, Sitz, Platz oder Komm, erstmal in Einzelstunden und ohne Ablenkung (siehe Welpentraining) zu legen.

Bei Problemen wie Aggression, Ängstlichkeit oder Recourcenverteidigung ist es unumgänglich, daß wir uns anfangs mit den möglichen Ursachen von einem Problemverhalten beschäftigen.

Das hat für sie den Vorteil, daß sie ihren Hund einschätzen lernen.

Hier sollte in Einzelstunden und ohne Ablenkung bei ihnen zu Hause begonnen werden.


Das heißt nicht, daß ihr Hund nicht mit anderen Hunden zusammenkommt und spielen kann! Es werden (genauso, wie bei den Welpen) versch. Einzelstunden so gelegt, daß wir die Hunde ca. 20 Min. zusammen, in einem kleinen und überschaubaren Rahmen spielen lassen können und die Körpersprache analysieren können. Bitte buchen sie eine Orientierungsstunde.